Nach dem Sport braucht der Körper Energie und Nährstoffe, um die Regenerationsphase zu beginnen. Wir verraten dir, mit welcher Nahrung du dein Workout optimieren kannst.

Das Workout ist überstanden, du fühlst dich glücklich und erschöpft zugleich… Das klingt ganz so, als sei es nun Zeit für die wohlverdiente Regenerationsmahlzeit. Wer hart trainiert hat, verdient selbstverständlich eine Belohnung. Dass Fasten nach dem Sport mehr Fett verbrennt, ist nämlich Schwachsinn. Viel wichtiger ist es, dass du deinen Körper mit einer nahrhaften, gesunden Mahlzeit stärkst und so die Regeneration der Muskeln förderst.

Essen nach dem Workout

Nach dem Training braucht der Körper gesunde Nährstoffe, um sich gut regenerieren zu können. (Foto: REX)

Das perfekte Timing fürs Essen

Die Regenerationsphase beginnt direkt nach Beenden des Trainings. Daher ist sinnvoll, so früh wie möglich zu essen, um den Muskelaufbau zu unterstützen. Am besten, du genießt deine Belohnungsmahlzeit innerhalb der ersten halben Stunde nach dem Workout. Wer es in der Zeit nicht sofort an den Herd schafft, kann sich stattdessen auf dem Heimweg auch erstmal einen leckeren Shake oder Smoothie gönnen. Wenn du auf dem Bike oder am Berg unterwegs bist, lohnt es sich außerdem, immer ein paar Energieriegel dabei zu haben. Die Produkte der Marke NamedSport bieten das optimale Verhältnis aus Proteinen, Kohlenhydraten und Vitaminen, und versorgen deinen Körper so nach dem Sport mit einem wohlverdienten Energie-Kick.

Was esse ich nach dem Workout?

Sicherlich ist dir bereits bekannt, dass Eiweiß das Muskelwachstum fördert. In der Regenerationsphase spielen allerdings auch Kohlenhydrate eine äußerst wichtige Rolle. Egal, ob du einen langen Lauf oder ein intensives Fitnesstraining hinter dir hast – jetzt braucht der Körper Kraftstoff. Um die Glykogenspeicher im Körper nach dem Training wieder aufzufüllen und den Insulinspiegel zu steigern, sind langkettige Kohlenhydrate mit einem niedrigen glykämischen Index am besten geeignet. Dazu zählen zum Beispiel Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, brauner Reis und Haferflocken. Als Beilage empfehlen wir frisches Obst und Gemüse, das den Körper mit wichtigen Vitaminen, Nähr- und Ballaststoffen versorgt. Eiweiß liefern dir Geflügel, Fisch, Naturjoghurt, Eier und mageres Fleisch.

Du planst eine längere Tour durch die Natur? Beim Campen sind die Möglichkeiten, was das Kochen anbetrifft, selbstverständlich etwas begrenzt. Das heißt jedoch nicht, dass du nach einem anstrengenden Tag Klettern, Biken oder Wandern auf eine ausgewogene Mahlzeit verzichten musst. Leckere Trekkingnahrung von Marken wie Lyo Food und Trek’n Eat versorgt deinen Körper mit wichtigen Mineralstoffen, Vitaminen und Kalorien, damit du am nächsten Tag wieder voll durchstarten kannst. Außerdem sind die kompakten Mahlzeiten beider Hersteller komplett frei von Konservierungsmitteln, Farb- und Zusatzstoffen.

Trinken nicht vergessen

Auch wenn du bereits während des Workouts Wasser getrunken hast, solltest du danach weiterhin viel Flüssigkeit zu dir nehmen. Verdünnte Fruchtsäfte versorgen deinen Körper mit Glucose, Vitaminen und Antioxidationsmittel. Auch Kokosnusswasser ist unter Sportlern sehr beliebt, da es wichtige Elektrolyten enthält, die beim schweißtreibenden Training verloren gehen.

Onlineshop

Die passende Ausrüstung für dein nächstes Aktiv-Erlebnis – sowie eine bunte Auswahl an Sport- und Trekkingnahrung – findest du hier bei uns im SPORTLER-Onlineshop.

Onlineshop