Laufen im Winter – welche ist die richtige Ausrüstung?

>Laufen im Winter – welche ist die richtige Ausrüstung?

Mit der richtigen Laufbekleidung und Ausrüstung kannst du dich auch im Winter mit Joggen und Laufen fit halten. Du wirst staunen, wie viel Spaß es machen kann, auch bei Minusgraden laufend am Immunsystem zu schrauben, sämtliche Abwehrkräfte rauszukitzeln und deine Fitness zu tunen. Zieh dich warm an und los geht’s. Mit unseren hilfreiche Tipps zur richtigen Bekleidung und Ausrüstung steht deinem Training in der Kälte nichts mehr im Weg. 

Joggen bei Minusgraden – mit der richtigen Bekleidung

laufen im winter odlo bekleidung

Bild: Odlo

Beim Laufen und Joggen im Winter empfehlen wir für eine konstante Körpertemperatur ohne übermäßiges Schwitzen mit darauffolgender Abkühlung, technische Laufbekleidung aus synthetischen Materialien mit guten thermischen aber auch atmungsaktiven Eigenschaften. Überschüssiger Schweiß wird sofort von der Haut weg nach außen geleitet, wo er verdampfen kann. Du bleibst beim Laufen schön trocken und optimal temperiert. Schau dich einfach in unserem Jogging-Onlineshop nach Laufjacken oder Laufwesten, Laufhosen sowie Shirts und Pullovern um.

Laufen im Winter mit der richtigen Unterwäsche

joggen im winter mit odlo-bekleidung

Bild: Odlo

Ein absolutes No-Go beim Joggen ist Unterwäsche aus Baumwolle, welche bei Schweißbildung nass, kalt und gefühlt bleischwer am Körper klebt. Kein gutes Gefühl. Und bestimmt nicht motivationsfördernd. Achte auf schnell trocknende Funktionsunterwäsche. So macht Laufen und jede andere Outdoor-Aktivität einfach mehr Spaß! Extra Tipp für die Damenwelt: verzichte beim Laufen NIE auf einen Sport-BH!

Bekleidungsschichten zum Laufen im Winter

laufen im winter ausrüstung brooks

Bild: Brooks

Wie schon erwähnt, täuscht das subjektive Kälteempfinden beim Joggen vor allem Laufanfänger. Sie sind meistens zu dick angezogen. Denke immer daran, dass die Körpertemperatur beim Laufen schon nach wenigen Kilometern stark ansteigt. Die ideale Lösung bei bescheidenen Temperaturen ist deshalb die Kombination von verschiedenen Bekleidungsschichten (layers – L1, L2, L3 usw.). Mit 3 Schichten kommst du beim Laufen im Winter meist gut über die Runden.

  • L1: Funktionsunterwäsche – transportiert Schweiß sofort ab und hält die Haut trocken
  • L2: wärmeisolierende Schicht – Laufshirt und/oder Fleecepullover (bzw. Softshelljacke)
  • L3: Wind- und Nässeschutz – wetterfeste Laufjacke (auch Hardshell).

Beim Joggen im Winter Kopf, Hände und Füße nicht vergessen

joggen im winter ON

Bild: ON

Neben dem Kopf wollen auch Hände und Füße beim Laufen gut geschützt sein. Bei Trainingsrunden von über einer halben Stunde solltest du niemals auf Laufmütze und Laufhandschuhe verzichten. Über den Kopf wird ein Großteil der Wärme abgegeben (immerhin bis zu 30%) und mit kalten Händen und Füßen sinkt die Motivation beim Laufen im Winter zusätzlich noch weit unter die Minusgrade. Laufsocken oder -strümpfe mit verstärkten Bereichen bieten deinen Füßen beim Joggen Schutz vor lästigen Blasen und ein konstantes Fußklima.

Sicherheit beim Laufen im Winter

sicherheit beim laufen im winter reflektoren

Reflektierende Bekleidung erhöht beim Laufen im Winter deine Sicherheit

Die Tage werden kürzer, die Lichtverhältnisse schlechter. Wer im Winter früh am Morgen oder in der Dämmerung seine Runden dreht, sollte sich stets bewusst sein, dass er beim Laufen in der Stadt für andere Teilnehmer des Straßenverkehrs unzureichend sichtbar ist und am Straßenrand oder beim Überqueren der Straße zu spät wahrgenommen wird. Mit dunkler Laufausrüstung wirst du auf eine Distanz von 10-20 Metern erkannt, mit heller Bekleidung und Reflektoren erhöht sich deine Sichtbarkeit für andere auf bis zu 150 Meter. Blinkendes und leuchtendes Laufzubehör findest du im SPORTLER Onlineshop.

Zum Onlineshop

Bekleidung und Ausrüstung zum Laufen im Winter

.... findest du im SPORTLER Onlineshop!
Zum Onlineshop

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

2018-05-08T09:59:55+00:00

Leave A Comment