Nachtskitouren liegen im Trend. Wir sagen dir, welche Skigebiete nachts für Skitourengeher geöffnet sind und welche Ausrüstung du benötigst, um sicher auf den Berg und wieder hinunter zu kommen.

Nachtskitouren

Bei Nachtskitouren ist unbedingt auf die Regeln der Skigebiete zu achten. (Foto: Dynafit)

Wenn an kurzen Wintertagen die letzten Sonnenstrahlen über die Gipfel der Berge scheinen, dann leeren sich die Skipisten. Doch längst nicht alle Wintersportler wollen den Abend im Tal verbringen. Das Skitourengehen bei Mondlicht erfreut sich wachsender Beliebtheit. Die eigentümliche Ruhe des Bergs, die nächtliche Kälte, die Abfahrt in die Dunkelheit – das reizt viele.

Aber ein solches Abenteuer will gut geplant sein. Denn mit den außergewöhnlichen Reizen der Nachtskitour sind auch besondere Herausforderungen und Risiken verbunden. Da es während eines nächtlichen Aufstiegs nicht möglich ist, die geplante Abfahrtsroute zu prüfen, sollte man sich im Zweifelsfall nur mit einem erfahrenen Berg- und Skiführer auf den Weg machen, der die lokalen Gelände- und Schneeverhältnisse kennt.

Richtige Ausrüstung ist das A und O

Auch gilt es in Puncto Ausrüstung verschiedene Regeln zu beachten. Wichtig ist unter anderem ausreichend warme Kleidung. Da die Nachtkälte schnell auf den Kreislauf schlägt, kann aus ihr andernfalls eine echte Gefahr für Leib und Leben erwachsen. Zwei oder drei Kleidungsschichten sollten übereinander getragen werden. Zentrales Kleidungsstück ist die Skitourenjacke, die Nässe und Kälte effektiv abwehrt.

Spezielle Tourskier ermöglichen eine Abfahrt im Tiefschnee und sind leichter als Pistenskier, damit sie beim Aufstieg nicht zu schwer an den Füßen lasten. Passende Steigfelle geben Halt im Schnee – auch sie sind unverzichtbar. Wer noch keine dieser Ausrüstungsgegenstände besitzt, für den ist der Kauf eines Skitouren-Sets sinnvoll. Das Ski Trab Altavia Set etwa besteht aus dem Tourenski Altavia, einer kompatiblen Bindung und Fellen.

Außerdem sind bei Dunkelheit eine leistungsstarke Stirnlampe sowie reflektierende Kleidung unerlässlich. Die Aero Head Lamp von Ski Trab beispielsweise wurde extra für Skitourengeher konstruiert und kann auch an Helmen befestigt werden. Angeboten wird sie in den Leuchtstärken 400 Lumen und 1600 Lumen.

Welche Skigebiete sind nachts für Skitourengeher geöffnet?

Nachtskitouren sind in Südtirol längst nicht überall erlaubt. Es gibt jedoch immer mehr Pistenbetreiber, die der starken Nachfrage folgen und spezielle Regelungen schaffen, die das nächtliche Skitourengehen ermöglichen, wie z.B. donnerstags in Reinswald, jeden Mittwoch auf dem Rittner Horn oder am Donnerstag im Skigebiet Carezza.

 

Hier eine Auflistung einiger Skigebiete, die am Abend für Skitourengeher geöffnet haben:

 

Wochenübersicht

Montag: Keine

Dienstag: Watles, Jochtal, Rosskopf, Schnalstal

Mittwoch: Rittner Horn, Pfelders, Maseben, Vigljoch

Donnerstag: Reinswald, Skiarena Klausberg, Gitschberg, Haideralm, Carezza – Karersee, Meran 2000, Schwemmalm

Freitag: Rosskopf, Meran 2000, Plose

Samstag: Maseben

Sonntag: Keine

 

Details:

Skigebiet Geöffnet für Skitourengeher an folgenden Tagen Öffnungszeiten
Reinswald Donnerstags 17:30 – 22:00 Uhr
Rittner Horn Mittwochs 18:00 – 23:00 Uhr
Klausberg Donnerstags 18:00 – 24:00 Uhr
Watles Dienstags 19:00 – 23:00 Uhr
Gitschberg Donnerstags 18:00 – 22:00 Uhr
Rosskopf Dienstags und Freitags bis 24:00 Uhr
Carezza Donnerstags 17:00 bis 21:45 Uhr
Schnalstaler Gletscherbahnen Dienstags 18:30 bis 22:00 Uhr
Meran 2000 Donnerstags und Freitags 17:30 bis 23:00 Uhr
Schwemmalm Donnerstags 17:30 bis 21:30 Uhr

Stand / Letzte Aktualisierung: 28.11.2016, Angaben ohne Gewähr

 

Der Alpenverein Südtirol listet auf seiner Webseite alle Skigebiete auf, die für Nachtskitouren geöffnet sind. Interessierte müssen sich dabei an die individuellen Öffnungszeiten und Verhaltensvorschriften der einzelnen Skigebiete halten:

  • Während der Zeiträume des Skibetriebes müssen sich alle Wintersportler an die Vorschriften laut Beschilderung des jeweiligen Skigebietes halten.
  • Während der Zeiträume der Pistenpräparierung und -instandhaltung ist der Zutritt zu den Pisten untersagt. Pistenraupen und Schneekanonen sind im Einsatz, wodurch akute Lebensgefahr besteht.
  • Nach Betriebsschluss werden auch bei speziellen Abendregelungen für Pistentourengehern die Pisten nicht beleuchtet und es wird auch keine Pistenrettung garantiert. Deshalb ist auf jeden Fall Vorsicht und Rücksichtnahme geboten!

Wichtige Infos zur passenden Skitourenausrüstung findest du hier!

Onlineshop

Die passende Ausrüstung für deine Nachtskitour wie Stirnlampen, Steigfelle und natürlich Tourenski findest du im SPORTLER-Onlineshop!

Onlineshop