Der Preisbereich um 1000 € stellt die Mountainbike-Hersteller vor eine große Herausforderung. Es ist besonders schwierig, sich in diesem Bereich mit dem besten Bike durchzusetzen. Das Bulls Copperhead 3 2017 rollt in dieser Preisspanne jedes Jahr ganz vorne mit. Ich habe das neue Bulls Copperhead 3 2017 einem Praxistest im Gelände unterzogen. Hält der Preis-Leistungs-König auch dem Test auf dem Trail stand?

Sabrina SPORTLER - Bulls Copperhead 3 2017 Test

Sabrina SPORTLER – Test Bulls Copperhead 3 2017

Ich heiße Sabrina, arbeite in der Onlineredaktion von SPORTLER und bin eine begeisterte Bikerin. Als passionierte Mountainbikerin hat es mich sehr interessiert, wie sich das Einsteiger-Hardtail Bulls Copperhead 3 2017 im Test schlägt. Deshalb habe ich es auf den Trails rund um den Montiggler See, unweit von Bozen, ausgiebig ausprobiert. Testergebnis: Das Copperhead 3 ist das perfekte Hardtail-Mountainbike für alle, die in die Welt des  Mountainbiken einsteigen wollen oder einfach einen robusten Allrounder für ihre Touren suchen.

Test Bulls Copperhead 3 2017: Los gehts!

test bulls copperhead 3 2017

Während des Testes des Bulls Copperhead 3 2017 habe ich das Crazy Horse Trikot von Biciclista getragen, dazu die Tamara MTB Radhose von Vaude und den Smart-Radhelm BH 60 von Livall.

Rein in die Radbekleidung und die Radschuhe, Helm auf und fertig bin ich für den Test des Bulls Copperhead 3 2017. Positiv sticht bei dem Hardtail der leichte und resistente Aluminiumrahmen heraus. Er ist sauber verarbeitet, die Züge laufen durch den Rahmen. Mit nur 11,9 kg Gewicht ist das Bulls Copperhead 3 mit Sicherheit bestens geeignet für Offroad-Touren. Die Bulls-Lytro-Federgabel war mir während meiner Testfahrt allerdings etwas zu steif und unsensibel. Aber klar, bei diesem Gesamtpreis müssen kleine Abstriche in Kauf genommen werden. Ein großer Pluspunkt des Copperhead 3 3017 ist aber die Shimano Deore XT mit 11-fach Kassette und 22 Gängen. Sie bietet optimales Übersetzungsverhältnis und reagiert zuverlässig und schnell.

Weiter gehts mit dem Bulls Copperhead 3 2017 Test…

Bulls Copperhead 3 2017 Test

Bulls Copperhead 3 2017 Test

Ich bin während meines Bulls Copperhead 3 2017 Tests relativ einfache Trails ohne große Steine gefahren. Dabei habe ich mich darauf konzentriert, wie wendig und kontrollierbar das Hardtail ist. Der ziemlich breite Lenker, den Bulls beim Copperhead montiert hat, kommt Einsteigern sehr entgegen. Das Bike bietet tatsächlich eine agile Wendigkeit und sehr gute Kontrolle. Dies kommt natürlich insbesondere Einsteigern, deren Technik noch nicht komplett ausgereift ist, entgegen. Ebenfalls sehr positiv bemerkbar machen sich die Reifen Schwalbe Rocket Ron Evolution. Das Bulls Copperhead 3 hat mich während meines Testes in Sachen Grip und Kontrolle vollkommen überzeugt.

Test Bulls Copperhead 3 2017: und in der Abfahrt?

Abfahrten habe ich auch in meinen Test des Bulls Copperhead 3 2017 mit einbezogen. Auch in dieser Beziehung war das Hardtail überzeugend. Die Magura-MT4-Scheibenbremsen leisten sehr gute Arbeit, sie lassen sich gut dosieren, sind bissig und zuverlässig. Zu guter Letzt ist mir noch der Bulls-Sattel positiv aufgefallen, er hat optimale Eigenschaften für ein MTB. Als erfahrene Mountainbikerin lautet mein Copperhead-3-2017-Testfazit: Einsteiger, auf geht’s! Die Trails gehören euch!

Bulls Copperhead 2017

Das neue Bulls Copperhead 3 2017

Im SPORTLER Bulls Copperhead Onlineshop findest du das neue Copperhead 2017 sowie die neuen Carbon-Copperhead.
Bulls Copperhead 2017