Das SPORTLER Bike Team hat eine anstrengende Woche hinter sich, denn Rennradfahrer mussten vom 29. Juni bis zum 5. Juli unter anderem gegen widrige Wetterbedingungen bei der Schwalbe Tour Transalp 2014 ankämpfen. Das anspruchsvolle Rennen führte auf der 820 km langen Strecke über 19 Pässe mit insgesamt fast 20.000 m Höhenunterschied.

Tour Transalp 2014 - SPORTLER Bike Team

„Die Entschlossenheit, die unsere vier Teams bereits am Ausgangspunkt zeigten, hat Früchte getragen. Wir konnten sehr gute Platzierungen erreichen – bei einem Rennen mit 700 Teams aus 23 Ländern“, sagt Luca Bonfante, Leiter des SPORTLER Bike-Teams zufrieden.

Das Team Bonfante-Casagrande erreichte den 5. Platz in der Master-Kategorie, das Team Micheletti-Gavioli trotz Unwohlseins einen guten 22. Platz. In der Kategorie Herren landete das Team Salvato-Macconi auf Platz 23 und hätte sicher bedeutend besser abgeschnitten, hätte es nicht zwei Reifenpannen gegeben. Das Team Rizzi-Muraro, das 2012 an der Spitze der Rangliste stand und damals einen Etappensieg einfahren konnte, blieb unter den eigenen Erwartungen. Der Rückstand nach zwei Stürzen – Rizzi während der ersten Etappe, Muraro während der vierten – war leider nicht mehr aufzuholen. Doch die beiden haben die anderen SPORTLER Bike-Teams bis zum Ende unterstützt.

Tour Transalp 2014 - SPORTLER Bike Team

Beim Rennen wurde außerdem Material getestet, das in den SPORTLER Filialen verkauft wird. „Dadurch können wir besser auf unsere Kunden eingehen und sichere, punktgenaue Beratung bieten“, erklärt Luca Bonfante, SPORTLER-Filialleiter in Trient.

 

Tipp: Rennräder und Zubehör findest du hier im Onlineshop von SPORTLER!

 

Fotogallerie Tour Transalp 2014: