Der Berg ruft? Dann solltest du vor allem eins nicht im Rucksack vergessen: ausreichend Sonnenschutz. Wir verraten dir, wie du beim Wintersport perfekt gegen schädliche UV-Strahlung geschützt bist.

In den Bergen solltest du auf ausreichend UV-Schutz auf keinen Fall verzichten. Denn selbst bei Minusgraden ist die Sonne in den Bergen nicht zu unterschätzen. Wir verraten dir, worauf du achten musst, um Sonnenbrand und Verbrennungen keine Chance zu geben.

UV-Schutz Wintersport

Beim Skitouren sollte man unbedingt auf den richtigen UV-Schutz achten, um sich nicht einen gefährlichen Sonnenbrand zu holen. (Foto: CoverImages)

Vorbeugung ist die beste Medizin

Wer eine Verbrennung der Haut vermeiden möchte, muss rechtzeitig vorsorgen. Das bedeutet vor allem, dass du auch an bewölkten Tagen nie ohne Sonnenschutz aus dem Haus gehen solltest. Für die Haut im Gesicht empfehlen wir eine hochwertige Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor – LSF30 ist in den Bergen das absolute Minimum. Wasserfeste Produkte sind besonders wirksam, da sie dir selbst nach einem uneleganten Wipeout im tiefsten Neuschnee noch optimalen UV-Schutz bieten.

An den Lippen ist die Haut besonders empfindlich, weshalb ein guter Lippenpflegestift bei keiner Bergtour fehlen sollte. Heutzutage gibt es bereits viele wasserfeste Produkte, die einen hohen UV-Schutz bieten, und deine Lippen gleichzeitig vor Kälte und trockener Luft schützen.

Gegen UV-Strahlung perfekt ausgerüstet

Die richtige Haltung am Fahrrad ist maßgeblich für den Fahrspaß und auch die Leistung, die du auf dein Bike bringen kannst. Ein wichtiger Parameter diesbezüglich ist die Oberrohrlänge – also der Abstand zwischen Sattelrohr und Steuerrohr. Ist dieser zu kurz, so sitzt du verkrümmt auf deinem Bike, bei einem zu langem Oberrohr bekommst du schnell Probleme an den Handgelenken. Leider gibt es kaum noch Fahrräder in Maßanfertigung, und entsprechend hoch sind die Preise dafür. Um auch ein Rad „von der Stange“ perfekt an dich anzupassen und dabei auch noch möglichst variabel zu bleiben, bietet sich ein verstellbarer Vorbau an. Mit diesem Teil lässt sich der Abstand zwischen Lenker und Sattel im Handumdrehen verstellen und das kinderleicht. Mit einem Multitool bewaffnet kannst du sogar während deiner Ausfahrt nach Belieben deine Sitzposition nachjustieren – das macht Sinn!

Klemmende Trinkflaschen sind ein vielbekanntes Problem. Speziell bei kleineren Fahrradrahmen ist es oft eine echte Herausforderung, die Trinkflasche aus den Flaschenhalter zu bekommen, ohne dabei unschöne Spuren im Rahmen des neuen Bikes zu hinterlassen. „Elite“ hat sich eine Lösung einfallen lassen. Mit dem Flaschenhalter „Nane Side“ bleibst du garantiert nie wieder auf dem Trockenen sitzen. Die Trinkflaschen sind seitlich entnehmbar und somit auch mit kleineren, oder exotischeren Rahmen kompatibel.

Erste Hilfe bei Verbrennungen

Wenn du dich trotz ausgiebigem Schutz verbrennen solltest, ist es wichtig, die Haut zunächst zu kühlen und ihr anschließend viel Feuchtigkeit zu spenden. Viel Flüssigkeitsaufnahme beschleunigt außerdem den Regenerierungsprozess der Haut. Daher gilt: mindestens zwei Liter Wasser am Tag trinken.

Onlineshop

Alles für dein nächstes Winter-Abenteuer findest du hier bei uns im SPORTLER-Onlineshop.

Onlineshop