Was wäre eine Wanderung oder eine Bergtour ohne Rucksack! Alles Wichtige verstaust du in ihm, von der Zusatz- und Wechselbekleidung über Getränke und Proviant, Wanderkarte und Kompass bis hin zum Erste-Hilfe Set. Klar – je länger die Tour, desto größer der Rucksack. Bei der Wahl des geeigneten Rucksacks mögen folgende Hinweise für dich nützlich sein.

Die passende Größe

Das Fassungsvermögen von Rucksäcken ist in Litern angegeben. Für Tagestouren genügt üblicherweise ein Rucksack mit einem Volumen von bis zu 30 Litern. Mehrtägige Hüttentouren verlangen nach Rucksäcken mit 40-50 Litern Fassungsvermögen. Wer die Nächte unter freiem Himmel verbringt und Zelt, Isomatte, Kocher usw. mit sich führt, kauft am besten einen großvolumigen Trekkingrucksack.

Kernkompetenz Rückensystem

Die Kernkompetenz des Rucksacks ist das Trage- und Rückensystem. Es sollte das Gewicht gleichmäßig verteilen und deinen Rücken gut belüften. Weich gepolsterte Schulterträger gehören genauso zu den Eigenschaften eines Rucksacks wie der Hüftgurt, der einen großen Teil der Last auffängt. Ein Brustgurt kann zusätzlich unterstützend wirken. Die Form des Rucksacks orientiert sich am Einsatzzweck. Wer einen Rucksack für Klettertouren und Klettersteige braucht, wählt einen schmalen Alpinrucksack, der kompakt am Körper anliegt und mit ihm in der Bewegung eine Einheit bildet.
Spezielle Damenrucksäcke berücksichtigen die Besonderheiten der weiblichen Anatomie: Schulterträger, Brustgurt, Hüftgurt und Rückenlänge sind auf den Damenkörper zugeschnitten. Rucksäcke für den quirligen Nachwuchs punkten mit kindgerechten, bunten Designs.

Kinderrucksack

Bunter Kinderrucksack

Was nicht in den Rucksack passt, wird außen befestigt.

Sehr zweckmäßig sind Außentaschen aus elastischem Gewebe oder Netzmaterial, in denen du z. Bsp. deine Trinkflasche verstauen kannst, um sie schnell griffbereit zu haben. Viele Rucksäcke sind mit Befestigungsmöglichkeiten für Stöcke, Pickel un Eisgeräte, Helme oder Seile ausgestattet. Auch Zelt und Isomatte lassen sich am Rucksack befestigen. Seitliche Kompressionsriemen sorgen dafür, dass der Rucksack kompakt bleibt. Häufig zählt auch eine wasserdichte Regenhülle, die im Falle eines Wolkenbruchs oder eines schnell aufziehenden Gewitters den Rucksack und dessen Inhalt schützt, zur Grundausstattung.

Wanderrucksack

Wanderrucksack mit seitlichem Trinkflaschenfach

Trinksysteme

Wer seinen Rucksacks nicht bei jeder Trinkpause absetzen will, Bergläufe oder MTB-Touren unternimmt, kauft sich einen Trinkrucksack oder einen trinksystemkompatiblen Rucksack: Die beutelartige Trinkblase mit Schlauch und Mundstück ermöglicht das Trinken von Wasser oder Iso-Getränken ohne Absetzen des Rucksacks: frisches Nass jederzeit schnell verfügbar!

Bikerucksack mit Trinksystem

Bikerucksack mit Trinksystem

Wir hoffen, dass dieser Beitrag für dich hilfreich ist und dir die Kaufentscheidung erleichtert. In unserem Onlineshop findest du viele tolle Rucksack-Modelle!

ENTDECKE DIE BESTE RUCKSÄCKE BEI SPORTLER!